Na toll, jetzt sind die auch noch auf Snapchat

snapcode

»Wir sind immer am Puls der Zeit, wissen, was die Jugend bewegt und bespielen virtuos die neuesten der Neuen Medien.«

Soviel zur Theorie.

Opern, Konzerte, Tindergeburtstag und das normale Leben eines Bloggers

Praktisch gesehen, spielen wir einfach mal ein wenig damit rum. Wir heißen dort, total kreativ, mmauvs (wie auf Twitter auch). Wenn ihr die App installiert habt, könnt ihr einfach den „Snapcode“ (das Bild da oben) mit dem Scanner in der App einscannen und zack, fertig: Ihr folgt uns.

Pseudointellektuelle Untermauerung

Wir verstehen unsere Snaps als Kunst im Sinne des „Le snap pour le snap“ -Gedankens und geben Marshall McLuhan zum Besten, der auf Wikipedia sagte: „the medium is the message“.

Natürlich berichten wir, extra für unsere(n) älteren Leser, auch auf Twitter und Facebook: #vsp15 #fbm15 und natürlich #unnerum.

Holger Kurtz

hat auf Anliegen seiner Eltern („Mach doch besser was solides, Junge“) von BWL zu Musikmanagement an der Universität des Saarlandes gewechselt.
Dort hat er nach 323 Kaffees seinen Bachelor of Arts bestanden und studiert nun Musik- und Kulturmanagement (M.A.) in München.

Mit seinen biblischen 24 Jahren hat er bereits alles erlebt und kennt das Internet noch aus der Zeit, als es noch schwarz-weiss war.
Hört leidenschaftlich gerne Blues und ernste Musik. Die nmz wurde auf ihn aufmerksam, als er die nmz auf Twitte verbrannte und brennt selbst für Musikvermittlung. „Journalismus ist meine Kippe, aber Musik mein Nikotin.“ Peace I’m out.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.